Dem Heimatbund "über die Schulter" blicken

Seit unserem Jubiläum 2019 bzw. Anfang 2020 sind wir jetzt auf Facebook und Instgram aktiv und geben regelmäßig Einblick in unsere Arbeit. Denn es gibt immer viel zu tun beim Heimatbund OM - vor, während und nach Corona. So gibt es zum Teil endlich wieder Veranstaltungen, das nächste Jahrbuch will inhaltlich optimal vorbereitet und umgesetzt sein, und ständig erneuert und bearbeitet werden wollen auch unser Schulportal oder zusätzliche Service- und Infobereich auf unserer Internetseite.

Die Neuaustellung des Heimatbundes hat auch viel mit Netzwerken zu tun, und wir freuen uns darüber, dass wir über die sozialen Medien viele neue Interessenten erreichen, aber auch darüber hinaus tolle Kooperationen anstoßen konnten, wie mit dem Science Shop Vechta/Cloppenburg, der Katholischen Akademie Stapelfeld oder auch unserer "Schwester", dem Verbund Oldenburger Münsterland.

Auch darüber berichten wir auf Facebook (www.facebook.com/heimatbundom) und vor allem Instagram (www.instagram.com/heimatbund_om). Und zeigen auch Eindrücke aus dem schönen Oldenburger Münsterland. Die Zahl unserer Abonnenten bzw. "Follower" wächst stetig und wir freuen uns sehr über jedes Feedback. Es ist viel los in dieser digitalen Welt, die durch die Pandemie und die Einschränkungen sehr gewachsen und bunt geworden ist.

Es lohnt sich, unser Profil zu besuchen und sich zu informieren. Denn: Nur gemeinsam schaffen wir es, aus der Pandemie gestärkt hervorzugehen!

Natürlich ist auch unsere Heimatbibliothek mit eigenen Profilen auf Facebook (www.facebook.com/heimatbibliothekom) und Instagram (www.instagram.com/heimatbibliothek_om) vertreten. Auf beiden Profilen geben die Kollegen Einblicke in ihre Arbeit, den spannenden Bestand der Bibliothek und rufen die Besucher auf, Kommentare und Hinweise etwa zu alten Fotos abzugeben.

Kommen Sie und besuchen Sie uns!