Jahresthema

Was bewegt die Region aktuell? Welche Themen beschäftigen die Menschen im Oldenburger Münsterland? Denn dass das Oldenburger Münsterland lebens- und liebenswert ist, ist für uns eine Tatsache, die wir gern kommunizieren. Aber es gibt eben auch Herausforderungen und aktuelle Fragestellungen, die wir mit unseren Jahresthemen angehen. Ein Jahr lang wird ein Thema durch verschiedene Veranstaltungen beleuchtet und mit unterschiedlichen Partner und/oder Fachleuten diskutiert, so u.a.

  • Ökumene im Oldenburger Münsterland (2017)
  • Entwicklung der ländlichen Region (2018)
  • Heimat im 21. Jahrbundert anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Heimatbundes OM (2019)

Das 2020 begonnene und nun fortgeführte Thema ist:

Nachhaltige Flächennutzung – heute (schon) an morgen denken!
Denken Sie mit.

Das aktuelle Jahresthema setzt seinen Schwerpunkt im Bereich Flächennutzung im Zusammenhang mit Klimaschutz und Ressourcenverbrauch. Zu den Stichwörtern Landwirtschaft, Verkehr und Infrastruktur hatten wir bereits 2020 verschiedene Veranstaltungen konzipiert, die aufgrund der im März in Europa ausgebrochenen Corona-Pandemie jedoch abgesagt werden mussten. Geplant war:

  • Am 26. März war in Zusammenarbeit mit den Lohner Schulen die Auftaktveranstaltung geplant, bei der Ideen der Schüler zu Mobilität und Klimaschutz vorgestellt werden sollten.

Planten die Eröffnungsveranstaltung: (von links) Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann, Oberstudiendirektor Ernst Escher (Leiter der Handelslehrnanstalten Lohne) und Fachlehrer Volker Lampe. Foto: G. Henneberg

  • Das für den 15. September vorbereitete Forum mit dem Titel "Lebenselixier Wasser - (un)endlich verfügbar?!" in der Katholischen Akademie in Stapelfeld musste aufgrund der stark steigender Infektionszahlen leider ganz kurzfristig abgesagt werden. Aufgrund des großen Interesses (die Veranstaltung war ausgebucht) werden wir einen Nachholtermin planen.
  • Der für den 7. November geplante Münsterlandtag in Lohne war bereits in digitaler Form geplant, musste aber ebenfalls gestrichen werden. Nachgeholt wird dieser jetzt am 6. November 2021 mit einem sehr prominenten Gastredner.