Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Dokumentensuche

Kommentar

Bitte tragen Sie hier Ihren Kommentar zum Schulportal-OM ein.
Herzlichen Dank!

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Das Formular wurde an uns weitergeleitet!
Wir werden Ihre Nachricht in Kürze erhalten und umgehend bearbeiten.

Aktuelles

Zuletzt eingestellte Dokumente:
12. Juli 2017
Plattdeutsch für Hochdeutsche - Einführung
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
12. Juli 2017
Lektion 6
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
12. Juli 2017
Lektion 5
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
12. Juli 2017
Lektion 4
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
12. Juli 2017
Lektion 3
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
Zuletzt bearbeitete Dokumente:
10. Oktober 2017
Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt OM
Kategorie:
Der Arbeitsmarkt im OM
12. Juli 2017
Plattdeutsch für Hochdeutsche - Einführung
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
12. Juli 2017
Lektion 4
Kategorie:
Plattdütsch in sess Wäken
27. April 2017
Moor- und Fehnmuseum: Programm für Schulen - Infos und Preise
Kategorie:
Außerschulische Anbieter
16. Februar 2017
Angebote der Thülsfelder Talsperre
Kategorie:
Außerschulische Anbieter

Jahrbuch 2017

JETZT ERHÄLTLICH: das Jahrbuch 2017 - für Jeden etwas Interessantes dabei!
Seite aufrufen

Aktuelle Infos

„Plattdütscher Kring“ zu Gast im Tierpark Thüle

Erlebten einen schönen Nachmittag im Tier- und Freizeitpark: Die Mitglieder des „Plattdütschen Kring“; 2. v. l. „Kring“-Vorsitzender Alfred Kuhlmann, 2. v. r. Tierparkbetreiberin Alexandra Grothaus, rechts Organisator Josef Moorbrink; Foto: Tier- und Freizeitpark Thüle

Da staunten die Mitglieder des „Plattdütschen Kring“ nicht schlecht, als sie zum Besuch des Tier- und Freizeitparks Thüle bei der Anfahrt über den berühmten Kurfürstendamm fuhren. Allerdings nicht in Berlin, sondern im Kirchdorf Thüle. Der beliebte Tierpark war anlässlich des Familientags am 13. September Ziel des Plattdeutsch-Ausschusses im Heimatbund für das Oldenburger Münsterland.


Stellvertretender Ausschussvorsitzender Josef Moorbrink, Thüle, der den Familientag vorbereitet hatte, stellte zu Beginn des Treffens seinen Heimatort vor. Mit Tierpark-Geschäftsführerin Alexandra Grothaus erkundeten die Plattdeutsch-Experten anschließend das Tierparkgelände. „Wir sind stets daran interessiert, den Tier- und Freizeitpark unter neuesten Gesichtspunkten weiterzuentwickeln“, machte die Geschäftsführerin deutlich.


Das naturbelassene Tierparkareal habe eine Größe von etwa 17 Hektar. Zahlreiche Gäste aus nah und fern würden den Park jährlich besuchen und sich an den etwa 900 Tieren aus aller Welt erfreuen. Rund 70 Beschäftigte – Ganztags- und Halbtagskräfte – würden sich um das Tierwohl sowie die -pflege kümmern und die Anlage unterhalten. Der Park sei Mitte der 1960er-Jahre in unmittelbarer Nähe der Kirche entstanden und habe sich kontinuierlich entwickelt. Vor zwei Jahren konnte der Familienbetrieb sein 50-jähriges Bestehen feiern. Besonders beliebt seien bei den Gästen die Affen und die lustigen Erdmännchen sowie natürlich der Freizeitpark mit den verschiedensten Geräten.


Im Anschluss an die Führung bedankte sich „Kring“-Vorsitzender Alfred Kuhlmann, Ellenstedt, mit dem Plattdeutsch-Buch „Kalle Katteker“ bei Tierparkbetreiberin Alexandra Grothaus. Die Ausschussmitglieder versprachen, den Tier- und Freizeitpark schnellstmöglich wieder zu besuchen – dann aber in Begleitung der Enkelkinder.


Die Herbstversammlung des „Plattdütschen Kring“ ist am 22. November geplant.