Wissenswertes

Bibliothek telefonisch nicht erreichbar!

Ab Mittwoch, den 18.09.2019 bis einschließlich Freitag, 27.09.2019 ist die Bibliothek telefonisch nicht erreichbar. Bei dringenden Anliegen wenden Sie sich bitte per Mail an uns unter heimatbibliothek@ewetel.net oder kontaktieren Sie den Heimatbund unter 04471/947722. Ihr Anfrage wird dann an uns weitergeleitet.

Danach sind wir wie gewohnt unter 04441/976010 telefonisch erreichbar!

Bibliothek bleibt am 16.08.2019 geschlossen

Die Heimatbibliothek für das OM bleibt am Freitag, 16.08.2019 geschlossen. Danach sind wir für Sie zu unseren gewohnten Öffnungszeiten mittwochs und freitags von 15:00 bis 18:00 Uhr und nach Absprache wieder für Sie da.

NEUES ZUM UMZUG DER HEIMATBIBLIOTHEK

16.07.2019: Die Heimatbibliothek bleibt am Mittwoch, 17.07.2019 aufgrund des Umzugs geschlossen!

Ab Freitag, 19.07.2019 finden Sie uns zu den gewohnten Öffnungszeiten (mittwochs und freitags 15:00 bis 18:00) in der Liebfrauenschule Vechta, hinter dem Eingang an der Großen Straße. Aufgrund des eingeschränkten Platzes dort, stehen unseren Besuchern lediglich die Zeitungen (OV und MT) sowie die H-Reihe zur Verfügung.

Wir freuen uns, Sie in unseren Übergangsräumlichkeiten begrüßen zu dürfen!

Umzug der Heimatbibliothek

16.05.2019: In wenigen Wochen steht der vorübergehende Umzug der Heimatbibliothek in die Räumlichkeiten der Liebfrauenschule Vechta bevor. Über genaue Daten und weitere Informationen wird auf der Homepage des Heimatbundes sowie in den regionalen Zeitungen des Oldenburger Münsterlandes berichtet werden.

Online-Katalog

Die Heimatbibliothek verfügt über eine aktualisierte Bibliothekssoftware, durch die alle Bücher und andere Medien nun sofort nach ihrer Erfassung für unsere Nutzer recherchierbar sind. Unseren Online-Katalog finden Sie als Link auf der Hauptseite der Heimatbibliothek oder unter der Adresse:

http://opac.easylib.de/Library/Library/Index/5

Statt mehrerer verschiedener Eingabefelder steht Ihnen nun nur noch ein Suchfeld zur Verfügung, in dem Sie aber verschiedene Suchbegriffe miteinander kombinieren können. Als Service für unsere weiter entfernt wohnenden Nutzer zeigt Ihnen unser neuer Online-Katalog ab sofort auch, ob das gewünschte Buch zur Zeit verfügbar oder gerade verliehen ist.

Die Heimatbibliothek wünscht Ihnen viel Spaß bei der Recherche in unserem Online-Katalog.

Digitale Fotosammlung Heimatbundarchiv-OV-Zurborg

Heinz Zurborg
(Foto: Heimatverein Lohne)

Das Lebenswerk von OV-Bildreporter Heinz Zurborg (1930-2011) als digitales Fotoarchiv in der Heimatbibliothek:

Sept. 2015: Die umfangreiche Fotonegativsammlung von Heinz Zurborg kam Anfang 2013 in die Heimatbibliothek. Sie bestand bis dahin aus etwas über 60 Din-A4-Aktenordnern mit darin abgehefteten Fotonegativstreifen und einer selbstgeschriebenen Datenbank mit den wichtigsten Informationen zu den Aufnahmen. Angekauft worden war die Sammlung für den Heimatbund auf Initiative der Stadt Vechta mit finanzieller Unterstützung der Kommunen des Landkreises Vechta und des Landkreises Cloppenburg mit der Zielsetzung, sie für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen. Das schloss in den Augen aller Beteiligten von Beginn an das Ziel der Digitalisierung mit ein.
Mit weiterer finanzieller Unterstützung verschiedener Stiftungen konnte das Projekt mit Hilfe eines Unternehmens für digitale Archivierung umgesetzt werden: Die Sammlung, bestehend aus an die 350.000 Einzelnegativen, wurde eingescannt, die Negative konvertiert und die Dateien indexiert. Als Ergebnis liegt in der Heimatbibliothek nun ein hochwertiges digitales Fotoarchiv vor, das in seiner Struktur weiterhin dem Original-Fotonegativarchiv entspricht, bei dem die erläuternden Bildinformationen jedoch zusätzlich mit den einzelnen Bilddateien verknüpft wurden, so dass im gesamten Bildarchiv nun wie in einer Datenbank direkt nach Suchworten wie Ort, Jahr, Personennamen und Themen recherchiert werden kann. Als Suchergebnisse sind die Bilddateien direkt am Bildschirm einsehbar.
Einer der Bildschätze aus dem Heimatbundarchiv-OV-Zurborg: Bundespräsident Heinrich Lübke bei der feierlichen Wiedereinweihung des Quatmannshofes im Museumsdorf Cloppenburg 1962

Die Aufnahmen sind in der über 40 Jahre währenden Tätigkeit von Heinz Zurborg als Bildreporter der Oldenburgischen Volkszeitung entstanden, das Archiv umfasst dementsprechend Aufnahmen aus den Jahren 1952-1995 aus dem gesamten Oldenburger Münsterland mit Schwerpunkt im Landkreis Vechta sowie den angrenzenden Gebieten. Abgebildet sind viele wichtige offizielle Anlässe, öffentliche Veranstaltungen, Einweihungen von Bauwerken, Orts- und Landschaftsaufnahmen und vieles mehr – Bildmaterial, das für die Tagespresse von Bedeutung war, wobei lange nicht jede Aufnahme aus der Sammlung auch darin veröffentlicht wurde. Es sind also viele Bildschätze, oft ganze Bildserien zu einem Anlass zu entdecken, die für die regionale Geschichte der Region von Bedeutung sind und das regionale Gedächtnis wach halten.

Das gesamte ‚Heimatbundarchiv-OV-Zurborg‘ ist in der Heimatbibliothek einsehbar, einzelne Bilder können unter Anerkennung der Nutzungsbestimmungen erworben werden. Wir erteilen Ihnen gern nähere Auskunft.

Die Kommunen des Landkreises Vechta sowie der Landkreis Cloppenburg verfügen über die jeweiligen Teile des Archivs, die die Aufnahmen ihrer jeweiligen Kommune beinhalten. Diese Teilarchive sind auch dort oder bei den jeweiligen Heimatvereinen einsehbar.


Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Informationsflyer HIER.

Feldpostkartensammlung an die Heimatbibliothek übergeben

April 2015: Passend zum Gedenken an den vor einhundert Jahren herrschenden Weltkrieg hat Frau Maria Ewest-Moormann aus Vechta eine umfangreiche Postkartensammlung, zum Großteil Feldpostkarten, an die Heimatbibliothek übergeben. Die Karten stammen aus dem Hause eines Verwandten, berichtete sie. Adressat der Karten seien der Viehhändler Gerhard Rump (1868-1940) und dessen Familie in Lastrup gewesen. Gut zwei Drittel, 115 der insgesamt 172 Postkarten umfassenden Sammlung stammen aus den Kriegsjahren 1914-1918, der größte Teil aus dem Jahr 1916 (allein 46 Stück). Bei dem verbleibenden Drittel handelt es sich teils um Feldpostkarten, teils um Karten aus der Kriegszeit, die von weiblichen Personen, wohl Angehörigen, innerhalb Deutschlands an die Familie Rump geschickt wurden, teils aber auch um Karten aus der Zeit vor und nach dem Krieg. Leider ist ein Teil der Karten nicht mehr datierbar, weil die Briefmarken mit dem Poststempel herausgeschnitten wurden.

Hier eine Auswahl der Felpostkartenmotive:

Unterlagen des Oldenburgischen Landtagsabgeordneten Benno Meyer zu Holte werden in der Heimatbibliothek erschlossen

©Foto: Heimatbibliothek
Brief des Oldenburgischen Landtags an den Abgeordneten Benno Meyer
Foto: Heimatbibliothek

Im August 2014 wurden der Heimatbibliothek vom Heimat- und Verschönerungsverein Damme Unterlagen vom alten Meierhof der Familie Meyer zu Holte übergeben. Neben einem umfangreichen Bestand alter landwirtschaftlicher Zeitschriften handelte es sich dabei vor allem um Unterlagen des Oldenburgischen Landtags aus dem Besitz der Familie Meyer zu Holte. Die Unterlagen konnten inzwischen gereinigt, grob gesichtet und chronologisch sortiert werden, woraus sich ergeben hat, dass die Unterlagen, die zum Großteil noch in den originalen Briefumschlägen steckten, aus dem Besitz des älteren der beiden Landtagsabgeordneten der Familie Meyer zu Holte, Benno Werner Liborius (1843-1904), stammen. Adressiert sind sie meist nur an den „Herrn Landtagsabgeordneten Colon Meyer“, gegebenenfalls noch mit dem Zusatz „Holte b[ei] Damme“. Versehen sind sie stets mit einem ovalen Stempel des ‚Landtags des Grossherzogtums Oldenburg‘. Der studierte Landwirt Benno Meyer, wie er von den Zeitgenossen genannt wurde, ist im Jahr 1881 als Abgeordneter des VI. Wahlkreises in den Oldenburgischen Landtag gewählt worden. Benno Meyer übte das Mandat bis zu seinem unerwarteten Tod im Jahr 1904 aus. Die Nachrufe würdigen neben anderem sein Engagement für die Landwirtschaft und um die Eisenbahn, für die er sich im Landtag einsetzte.Der Bestand spiegelt einen Ausschnitt aus der Arbeitsweise des Oldenburgischen Landtags wider. Die Umschläge enthalten zum einen die gedruckten Protokolle der stattgefundenen Landtagsverhandlungen, andererseits Vervielfältigungen von Berichten, Petitionen, Haushaltsvorlagen und ähnlichem, die im Landtag, der zu dieser Zeit noch im sogenannten ‚Militärhaus‘ am Pferdemarkt tagte, verhandelt wurden. Die Materialien wurden Benno Meyer zwecks Vor- und Nachbereitung nach Damme gesandt - in der Heimatbibliothek sollen sie nun weiter inhaltlich erschlossen werden.