Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr" in Cappeln
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

NEU: Rote Reihe Band 17 vorgestellt

Im Rahmen der letzten Sitzung des Familienkundlichen Arbeitskreises im Geschichtsausschuss des Heimatbundes am 25.04.2012 wurde der neueste Band der "Roten Reihe" vorgestellt: Bei Band 17 dieser Veröffentlichungsreihe handelt es sich um den Status Animarum des Amtes Vechta von 1749/50. Dieser Band enthält sämtliche Listen über den Stand der Seelen ("Status Animarum") in den Pfarreien des Amtes Vechta, die 1749/50 auf Anordnung des Generalvikariats in Münster aufgezeichnet wurden. Darin sind rund 19 000 Einwohner der Kirchspiele Bakum, Cappeln, Dinklage, Emstek, Goldenstedt, Langförden, Lutten, Oythe, Steinfeld, Twistringen, Vechta, Vestrup und Visbek größtenteil mit Angaben über ihr Alter, ihren Wohnort und ihre Familienverhältnisse erfasst. Einführende Kommentare, Übersetzungen der lateinischen Textteile sowie Register der Orts- und Personennamen erleichtern die Benutzung der wortgetreuen Textausgabe. Durch die Veröffentlichung wird einem breiten Interessentenkreis eine bedeutende Quelle für die Familienforschung wie auch für die Sozial- und Kirchengeschichte des Oldenburger Münsterlandes zugänglich gemacht.


Zu beziehen ist diese neue Publikation des Heimatbundes über den Kasten "Veröffentlichungen" links und hier "Rote Reihe".


Zum Bericht über die Buchvorstellung gelangen Sie hier.