Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr"
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

Hubert Hesselfeld brilliert auf Visbeker Klönabend

Ein kleines Präsent nach gelungenem Vortrag: Hubert Hesselfeld (r.) und Plattdeutsch-Beauftragter Erwin Stubbe (Foto: Gemeinde Visbek - Alfred Kuhlmann)

Plattdeutsch-Autor berichtet über „Trichinenkiekers“


Dass Hubert Hesselfeld aus Lohne unterhaltsame plattdeutsche Geschichten schreiben kann, ist allseits bekannt. Dass er darüber hinaus vortrefflich erzählen kann, erlebten rund 25 Zuhörer auf dem jüngsten Klönabend (28. November) der „Visbeker Warkstäe“ im Gasthof Dieckhaus.


Mit zahlreichen Geschichten und Erzählungen vom „Schwattschlächten“ und über „Trichinenkiekers“ traf der Plattdeutsch-Autor, dessen Vater Fleischbeschauer war, den Nerv des Publikums und sorgte für manchen Lacher. Auch die Zuhörer berichteten eigene Erlebnisse aus der „Hamsterzeit“ nach dem Zweiten Weltkrieg, als Gegenstände gegen Lebensmittel getauscht wurden, sodass sich ein lebhafter Gedankenaustausch entwickelte.


Die Geschichten von Hubert Hesselfeld sind in verschiedenen Zeitungen veröffentlicht; ein eigenes Buch hat er bislang nicht herausgegeben. Seine Motivation ist es, die Freude an der plattdeutschen Sprache weiterzugeben. Daher erzählt er auch gerne auf Platt. „ Ich rede viel. Das ist von Berufswegen, da habe ich früher mein Geld mit verdient“, erklärte der pensionierte Schulleiter mit einem Augenzwinkern.
Passend zur Jahreszeit stimmte er mit amüsanten Advents- und Weihnachtsgeschichten auf die Adventszeit ein. Mit einem nachdenklichen Text („Ihr sollt in Visbek ja nicht den ganzen Tag lachen“) beendete der 81-Jährige den Klönabend und machte deutlich: Weihnachten ist auch ohne Geschenke schön.



Visbeks Plattdeutsch-Beauftragter Erwin Stubbe dankte Hubert Hesselfeld für seinen engagierten Vortrag und lud zu den Klönabenden in 2018 ein. Auch im nächsten Jahr seien von der „Visbeker Warkstäe“ wieder sieben Klönrunden vorgesehen.