Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

Exkursionsbericht: Blütenzauber im Herrenholz

Die Exkursionsleiterin Marianne Stemann gibt Erklärungen zu den Pflanzen des Herrenholzes. Foto: E. Albrecht

Von Franz Hericks 


Trotz des durchwachsenen Wetters folgten über 30 Naturfreunde der Einladung des Naturkundeausschusses im Heimatbund für das Oldenburger Münsterland, um den Spuren des Südoldenburger Botanikers Johannes Wagner zu folgen. Vor 25 Jahren in Lohne nach schwerer Krankheit verstorben, war er dem Herrenholz besonders verbunden. Hier war Wagner fast jede Woche mit seinen Freunden oder der Familie unterwegs, um die Entwicklung besonders in der Forstabteilung "Breitenbruch" zu beobachten und zu dokumentieren.


Die Tochter von Johannes Wagner, Jutta Wagner, war aus Oldenburg angereist und erinnert sich noch gern an die vielen Wanderungen mit ihrem Vater ins Herrenholz. In seiner Einführung hob Franz Hericks, Vorsitzender des Naturkundeausschusses, noch einmal das einzigartige botanische Lebenswerk Johannes Wagners hervor, an der auch seine im letzten Jahr verstorbene Frau Anni einen großen Anteil hatte, und bedankte sich bei der Tochter für ihr Interesse an der Arbeit des Ausschusses.


Als Referentin der diesjährigen Exkursion konnte Frau Marianne Stemann aus Vechta gewonnen werden. Frau Stemann hat schon Ende der 1990er Jahre ihre herausragenden Kenntnisse zur Flora des Herrenholzes in zwei ausführlichen Abhandlungen im Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland (1998 u. 1999) bewiesen.


Trotz des recht späten Termins der Wanderung waren noch alle Frühjahrblüher zu sehen. Scharbockskraut, Buschwindröschen und Waldprimel beendeten die Blütezeit, dafür zogen andere Arten wie Waldsternmiere, Goldhahnenfuß, Goldnessel und Schattenblümchen nach. Diese Blütenpracht hat nur ein kleines Zeitfenster. Denn wenn die Bäume voll belaubt sind, ist es mit dem Blütenzauber vorbei.


Sehr erfreut zeigten sich alle Teilnehmer der Exkursion von der im März 2017 vom Landkreis Vechta erfolgten Ausweisung großer, zusätzlicher Teile des Herrenholzes als Naturschutzgebiete, u.a. der Forstabteilung „Breitenbruch“. Die vorgesehene Pflege und Entwicklung dieses Forstbereiches entspricht ganz den Erwartungen des Ausschusses. So soll u. a. die ehemals vorhandene Feuchtigkeit durch gezielte Maßnahmen wiederhergestellt werden.


Der interessante Nachmittag wurde in der Gaststätte "Deutsches Haus" mit Kaffee und Kuchen und vielen guten Gesprächen beendet.