Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2019:
21.9. Beiratssitzung
9.11. Münsterlandtag
23.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen

Aktuelles

Plattdütsche Wäken: Plattdeutsche Töne auf der Sportanlage Rechterfeld

Plattdeutsch-Urkunde als Belohnung; Gerbert Schmedes, „Visbeker Warkstäe“, (v. l.) bedankt sich bei Bernward Diersen, Stadionsprecher, und Christian Zurborg, Trainer SV „Arminia“ Rechterfeld Foto: „Visbeker Warkstäe“

Fußball und Plattdeutsch zusammen? Das geht – zumindest in der „Plattdeutschen Woche“ im Oldenburger Münsterland. Dies bewies kürzlich (25. September) der Sportverein „Arminia“ Rechterfeld bei seinem Kreisliga-Heimspiel gegen „TuS“ Lutten. Stadionsprecher Bernward Diersen begrüßte zu dem Match 120 Zuschauer in der vielen noch vertrauten Muttersprache. „Das war eine gelungene Aktion“, freute sich Gerbert Schmedes von der „Visbeker Warkstäe“ über eine positive Resonanz der Fußballfreunde. Die „Warkstäe“ hat im Rahmen der „Plattdeutschen Woche“ (26. September bis 02. Oktober) mehrere Aktionen – u. a. plattdeutscher Gottesdienst, Plattdeutsch-Tag in der Gerbertschule, Luftgewehrschießen mit der Bartimäus-Gruppe – initiiert.


Besonders begrüßt wurde beim „Arminia“-Heimspiel Visbeks Ehrenbürgermeister Fritz Middelbeck, früherer Vereinsvorsitzender und treuer Rechterfeld-Fan. „Dat kann man gern weller maoken“, so sein Kommentar. Rundum ein gelungener Nachmittag mit Fußball und Plattdeutsch. Der einzige Wermuttropfen: Die Fußballer aus Lutten nahmen drei Punkte mit aus Rechterfeld, „Arminia“ verlor daheim mit 2:3.