Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr" in Cappeln
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

Altes Herbarium von 1876 aufgetaucht

Bei der Durchsicht der noch nicht katalogisierten Altbestände ist in der Heimatbibliothek ein altes Herbarium aus dem Jahre 1876 aufgetaucht. Das kleine Bändchen im Querformat von etwa 17 x 20,5 cm trägt die Aufschrift "H. Hackmann. Hagen 1876" und umfasst mehrere Seiten mit getrockneten und beschrifteten Pflanzen.


Das Buch ist nicht komplett gefüllt, doch als Besonderheiten enthält es je ein Exemplar des Gewöhnlichen Fettkrauts (Pinguicula vulgaris) sowie des Ackerhahnfuß' (Ranunculus arvensis), die man heute nicht mehr in der Region Oldenburger Münsterland findet. Dies stellte Franz Hericks, Vorsitzender des Naturkundeausschusses des Heimatbundes, fest, der das Bändchen einer ersten Sichtung unterzog.


Um das Buch vor Insekten zu schützen, wird es demnächst im Fachbereich Biologie der Universität Osnabrück vorübergehend eingefroren und dort einer weiteren Sichtung unterzogen. Die Heimatbibliothek und der Naturkundeausschuss werden über diesen Fund weiter berichten.