Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2020:
14.3. Delegiertentag
26.3. Auftakt Jahresthema in Lohne
25.8. Beiratssitzung
7.11. Münsterlandtag
21.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen

Aktuelles

Frühjahrstreffen der Plattdeutsch-Beauftragten

Die Plattdeutsch-Beauftragten des Oldenburger Münsterlandes tagten im St. Elisabeth-Stift in Lastrup. Ganz links die stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins Lastrup, Lisa Rolfes, dritter von rechts Bürgermeister Michael Kramer, ganz rechts Kring-Vorsitzender Alfred Kuhlmann. Foto: Heimatbund OM

„Der regelmäßige Ideenaustausch bietet die Möglichkeit, voneinander zu lernen und kann darüber hinaus neue Projekte auf den Weg bringen.“ Mit dieser Empfehlung eröffneten Heimatbund-Geschäftsführer Engelbert Beckermann und der Vorsitzende des Plattdütschen Krings Alfred Kuhlmann das jüngste Treffen der Plattdeutsch-Beauftragten im Oldenburger Münsterland im St. Elisabeth-Stift Lastrup am 02.03.2015.


In der von Karl-Heinz Lübbehüsen organisierten Frühjahrstagung standen für das laufende Jahr vorgesehene Aktivitäten im Mittelpunkt der Beratung. So vielfältig wie die plattdeutsche Sprache selbst sind auch die Plattdeutsch-Angebote im gesamten Oldenburger Münsterland. Diese erstrecken sich von Angeboten in Kindergärten und Schulen, über plattdeutsche Ortsführungen, bis hin zu Lesungen in Senioreneinrichtungen. „Förderlich sind dabei generationsübergreifende Projekte“, wusste Visbeks Plattdeutsch-Beauftragter Erwin Stube aus der Praxis zu berichten.


Weitere Themen waren das Plattdeutsche Jahr in Lohne mit rund 70 Veranstaltungen, der Plattdeutsche Lesewettbewerb der Oldenburgischen Landschaft und ein Plattdeutsch-Workshop auf dem Bundestreffen der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im August 2015 in Lastrup. Mit einem Dank an den ausscheidenden Geschäftsführer des Heimatbundes Engelbert Beckermann durch Alfred Kuhlmann endete die Sitzung. Eine Besichtigung des Pflege- und Behindertenheims rundete die Tagung ab.


Zu Beginn der Veranstaltung hatte Guido Suing von der Geschäftsleitung des St. Elisabeht-Stifts die Gäste begrüßt. Dass Lastrup viel zu bieten hat, machten Bürgermeister Michael Kramer und die stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins Lastrup Lisa Rolfes deutlich. Neben der Ausweisung von Bauplätzen und Gewerbeflächen stehe auch der Bau von kleinen Mietwohnungen ganz oben auf der gemeindlichen Agenda, so der Rathauschef. In Kooperation mit dem örtlichen Heimatverein werde auch die Einrichtung eines „Haus der lebendigen Mitte“ in zentraler Ortslage angestrebt.