Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2019:
9.11. Münsterlandtag
23.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen

Aktuelles

Kringversammlung: Nutzung neuer Medien

„Wenn wir die Jugendlichen erreichen wollen, dann müssen wir verstärkt die neuen Medien wie Internet und Facebook nutzen.“ Diese Auffassung vertrat die Schriftführerin des „Plattdütschen Krings“ Kerstin Ummen auf der Herbstversammlung (05. November) des Plattdeutsch-Ausschusses im Gasthof Frieling, Bühren/Emstek.


Anhand von Zahlen unterstrich die engagierte Plattdeutsche ihre Einschätzung. Danach werde die jüngst eingerichtete Facebook-Seite des plattdeutschen Arbeitskreises „Ick schnack Platt – du uck?“ insbesondere von 8- bis 24-Jährigen gelesen.


Einen erfreulichen Anstieg der Mitgliederzahl im „Kring“ verkündete Vorsitzender Alfred Kuhlmann. Als Folge einer Werbeaktion gehören dem Heimatbund-Ausschuss nunmehr 89 Mitglieder an. Weitere Interessierte seien jederzeit willkommen. „Vielleicht schaffen wir im nächsten Jahr die hundert“, blickte der Vorsitzende optimistisch in die Zukunft.


„Optimal“, so Alfred Kuhlmann weiter, sei im September 2014 die „Plattdeutsche Woche“ im Oldenburger Münsterland verlaufen. Nahezu 40 plattdeutsche Aktionen und Projekte seien durchgeführt worden. Für diesen tollen Erfolg hätten viele Akteure in 20 Städte und Gemeinden in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg gesorgt. Ob eine Folgeveranstaltung stattfindet, wollen die „Kring-Mitglieder“ auf der Frühjahrstagung im März nächsten Jahres beschließen, damit ggfs. noch ausreichend Zeit für eine Vorbereitung verbleibt.


Auch literarisch sind die Mitglieder des Plattdeutsch-Ausschusses derzeit aktiv. So stellten die Mühlener Plattdeutsch-Beauftragte Elisabeth Stukenborg ihr plattdeutsches Liederheft „Eine Melodie dat ganze Johr“, Bernd Muhle sein neues Werk „Bittken Platt rund üm den Visbeker Karktorn“, Hildegard Tölke ihren plattdeutschen Kalender für 2015 und Heimatbund-Geschäftsführer Engelbert Beckermann ein geplantes plattdeutsches Schulbuch vor.