Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr" in Cappeln
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

Vortrag: Pfarrer zwischen Alltag, Luxus und Landwirtschaft

Am 11. Mai steht das Alltagsleben der Pfarrer im Mittelpunkt - jedoch nicht das der heute wirkenden Geistlichen sondern das der im 18. und 19. Jahrhundert in Altenoythe lebenden Kollegen. Eva Maria Ameskamp wird im Rahmen des 287. Historischen Nachmittags des Geschichtsausschusses im Heimatbund für das Oldenburger Münsterland ab 15 Uhr im Gasthaus Sextro in Vechta-Oythe einen Vortrag zu diesem Thema halten.


Katholische Priester nahmen in der Frühen Neuzeit in der dörflichen und kleinstädtischen Gemeinschaft eine besondere Stellung ein. Zum einen übten sie ihre seelsorgerischer Tätigkeit aus und besaßen in dieser Funktion oft ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Zum anderen trugen sie in Zeiten ohne Kirchensteuern selbst Verantwortung für ihren Lebensunterhalt. Dabei war die Ausstattung ihrer Pfarrstelle mit Land und Kapital von größter Bedeutung. Während sie einige Pfarrer ein standesgemäßes Leben durchaus leisten konnte, kamen andere nur mühsam über mit ihren Einkünften aus oder hinterließen gar einen großen Schuldenberg. Eine weitere Besonderheit war der priesterliche Haushalt, der entweder von einer weiblichen Verwandten oder einer angestellten Haushälterin geführt wurde und meistens noch weitere Personen, wie etwa Knechte oder Mägde, umfasste.


Der Vortrag beleuchtet einige Aspekte aus dem Promotionsvorhaben von Frau Ameskamp zum Leben, Wohnen, Arbeiten und Sterben im Pfarrhaus des Dekanats Cloppenburg vom Ende des 17. bis Anfang des 19. Jahrhunderts. Anhand der beispielhaft ausgewählten Pfarrer von Altenoythe soll auf Alltag und Luxus eingegangen werden, aber auch auf die Bedeutung der Landwirtschaft.


Nach dem Vortrag können Interessierte noch das neu gestaltete Heimathaus Oythe im alten Pfarrhaus "Pastors Hus" unter Führung von Georg Böske besichtigen.


Die Kosten für den Nachmittag betragen pro Person 5 Euro für Kuchen und Kaffee/Tee.


Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 9. Mai 2011 beim Heimatbund unter der Tel.-Nr. 04471/947722 (9-12 Uhr), der Fax-Nr. 04471/947723 oder per Email unter heimatbund-om@ewetel.net an.