Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr" in Cappeln
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

Der Tresor kommt in den Tresor...

Freuen sich über einen Schatz regionaler Kultur, das Originalmanuskript des "Versunkenen Geldschranks", besser bekannt als "Geldschrankdiebstahl von Friesoythe", der ab sofort in der Heimatbibliothek aufbewahrt werden wird (v.l.n.r.): Bernd Tepe (Schatzmeister Heimatbund), Ingrid Arp, Mechtild Ottenjann, Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik. Foto: Henneberg

Die jüngste Neuveröffentlichung des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland kann ohne Weiteres mit dem berühmten Wilhelm Busch und seinem „Max und Moritz“ mithalten: Der „Geldschrankdiebstahl von Friesoythe“, eine beliebte humoristische Dichtung aus der Region, ergänzt durch 40 satirische Zeichnungen des Autors. Denn was viele nicht wissen: Verfasst wurde das Werk nach einer wahren Begebenheit Ende des 19.Jahrhunderts von dem damaligen Cloppenburger Amtshauptmann Johann Ernst von Heimburg. Und er hat nicht nur gedichtet sondern auch die wunderbaren Illustrationen zu dem „Ritter- und Räuberepos“ gefertigt.


Im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Friesoyther Rathaus wurde das Buch Anfang Juni der Öffentlichkeit vorgestellt, und nun nach Ende der Ausstellung übergab Mechtild Ottenjann das Originalmanuskript dieses Werkes offiziell dem Heimatbund für das Oldenburger Münsterland. Denn dies war der Wunsch ihres verstorbenen Mannes Prof. Dr. Hellmut Ottenjann, der das Manuskript seinerzeit erhalten hatte. Fortan wird es in der Heimatbibliothek aufbewahrt.


In den Genuss der Lektüre kann jedoch jeder kommen, denn das in Sütterlin geschriebene, sehr unterhaltsame „Ritter- und Räuberepos“ ist natürlich mit einer Übertragung in die heutige arabische Schrift versehen, so dass sich jeder an den humorvollen Anspielungen auf regionale Besonderheiten erfreuen kann. Ideale Lektüre für lange Sommerabende …


Das Buch ist in allen Buchhandlungen der Region sowie beim Heimatbund erhätlich und kostet 24,80 Euro.