Heimatbund für das Oldenburger Münsterland
Landkreis Cloppenburg Landkreis Vechta

Termine

2017:
04.11. Münsterlandtag
11.11. Studientag
2018:
27.01. Auftaktveranstaltung "Plattdeutsches Jahr" in Cappeln
10.03. Delegiertentag
10.05.-14.05. Studienfahrt
08.09. Wanderfahrt
12.09. Akademieabend
22.09. Beiratssitzung
03.11. Münsterlandtag
17.11. Studientag
Seite aufrufen

Digitalisiertes Jahrbuch OM

Digitalisierter Heimatkalender OM

Schulportal OM und Schülerpreis OM

Informationen und Weiterleitung zum Schulportal OM
Seite aufrufen
  • Studienfahrt 2012: Pfalz
    Schauplatz wichtiger Ereignisse der Demokratiegeschichte und seit der Römerzeit Wiege einiger kultureller Errungenschaften wie dem Weinanbau: Die Pfalz wurde 2012 besucht. Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2013: Utrecht
    Eine Fahrt auf den Grachten der wunderschönen Stadt Utrecht war nur eine der zahlreichen Attraktionen, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2014: Dresden
    15 Jahre nach der "Wende" stande Dresden und Görlitz wieder auf dem Plan, Foto: Sassen
    © Copright-Hinweis Hansen
  • Studienfahrt 2015: Oberfranken
    Bamberg, Coburg, Kulmbach, Seßlach - alles sehenswerte Ziele im Jahre 2015, Foto: Henneberg
  • Studienfahrt 2016: Thüringer Land
    Erfurt, Gotha und Eisenach wurden auf den Spuren Luthers ein Jahr vor dem großen Reformationsjubiläum besucht, Foto: Henneberg
  •  

Aktuelles

"Der Wilhelm Busch des Oldenburger Münsterlandes" - Buch und Ausstellung

Enthüllten gemeinsam das Porträt Johann Ernsts von Heimburg (v.r.n.l.): Bürgermeister Johann Wimberg, Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik und Gabriele Henneberg. Foto: Bickschlag
Zahlreiche interessierte Gäste waren zu der Buchpräsentation mit gleichzeitiger Ausstellungseröffnung ins Foyer des Friesoyther Rathauses gekommen. Foto: Bickschlag
Vor dem alten Amtshaus, dem Arbeits- und Wohnsitz von Heimburgs, freuten sich die Verantwortlichen gemeinsam über die Neuveröffentlichung des "Versunkenen Geldschranks". Foto: Bickschlag

Mit der Eröffnung einer kleiner Ausstellung ist der neueste Band der Blauen Reihe nun der Öffentlichkeit vorgestellt worden: "Der versunkene Geldschrank" von Johann Ernst von Heimburg. Dabei handelt es sich um das Originalmansukript des bereits mehrfach unter dem Titel "Geldschrankdiebstahl von Friesoythe" veröffentlichten Werks des Amtshauptmann Johann Ernst von Heimburg (1833-1912).


Im Gegensatz zu den bekannten Versionen der Geschichte stehen in dieser Urfassung stehen jedoch nicht nur, wie ursprünglich von Heimburg so vorgesehen, die verklausulierten Ortsnamen der Region, sondern auch die vorher noch nie veröffentlichten 40 Zeichnungen, mit denen von Heimburg seine Dichtung illustriert hat. Beides, sowohl Dichtung als auch Zeichnungen, halten einem Vergleich mit dem berühmten Wilhelm Busch, der Zeitgenosse von Heimburgs war, durchaus Stand, weshalb von Heimburg als "Wilhelm Busch des Oldenburger Münsterlandes" bezeichnet werden kann.


Bürgermeister Johann Wimberg und Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik die kleine Ausstellung im Friesoyther Rathaus mit Reproduktionen der Originalzeichnungen vor zahlreichen interessierten Gästen, bevor Gabriele Henneberg, die als Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Heimatbundes eine Einleitung zu dem Manuskript verfasst hat, einige Ausführungen zur Person von Heimburgs machte. Hernach folgten Erklärungen Walter Beckmanns, Mitarbeiter der Stadt Friesoythe und Stadtarchivar, zum alten Amtshaus, das damals Arbeits- und Wohnort von Heimburgs war und heute Bestandteil des Friesoyther Rathauses ist. Abschließender Höhepunkt war eine kurze Rezitation aus dem "Versunkenen Geldschrank", die Thorsten Schimschal, Lehrer am Albertus-Magnus-Gymnasium, meisterhaft gestaltete.


Bevor der Abend bei einem Glas Sekt und Schnittchen ausklang, enthüllten Johann Wimberg, Hans-Georg Knappik und Gabriele Henneberg noch das Porträtgemälde Johann Ernst von Heimburgs, das das Museumsdorf Cloppenburg freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat und das nun als Dauerleihgabe im Rathaus verbleiben wird.


Erhältlich ist das Buch in allen Buchhandlungen sowie hier auf dieser Internetseite.